Positionierung

Hast du dich schon einmal gefragt, warum es so viele Gruppen auf Facebook gibt, die sich nur an bestimmte Menschen wenden:

  • Einzelunternehmerinnen
  • spirituelle Frauen, die sich ein Business aufbauen wollen
  • Menschen, die sich mit 50+ noch(mals) ein Business aufbauen wollen

Business, Business, Business 😉

Ganz einfach, weil sich keine Privatperson ein Coaching im mittleren bis hohen vierstelligen Bereich leisten würde – und das das eigentliche Ziel der meisten BetreiberInnen derartiger Gruppen ist.

Also unabhängig von den ganzen reinen Werbegruppen, wo jede/r nur die eigene Werbung postet – diese aber von niemanden gelesen wird – bzw. wo es dann nur um Scamsachen geht, wie – reich werden über Nacht mit Nichtstun – und dann ständig – PN bitte – oder – Info – als Antwort kommt 😉

Ganz anders gefragt:

Warum scheitern so viele Menschen im Network Marketing?

Antwort:

Weil sich viele Menschen das schnelle Geld erhoffen – und es nie erreichen.

Also die zuerst genannten Gruppen versprechen nicht das schnelle Geld – aber sie arbeiten mit der Vorstellung von monatlichen Umsätzen im 5 oder 6-stelligen Bereich – und dass dies jeder oder jedem möglich wäre. Was aber oftmals nicht möglich ist, weil, wenn jemand keinerlei unternehmerisches Denken ihr/sein eigen nennt, wird sie/er auch kein Unternehmen aufbauen können.

Das war früher das, was mich im Network Marketing fasziniert hatte – dass so viele einsteigen, die nicht mal checken, dass es sich um ein Busienss handelt – und sie auch irgendwelche unternehmerischen Basics haben und/oder zumindest kennen sollten. Nein, stimmt nicht – eigentlich hat es mich vorher schon fasziniert – bei vielen der EnergetikerInnen – damals zur Jahrtausendwende – die, die meinten, sie seien ja die Guten, ihnen würde nichts passieren – und dann herum gejammert haben, weil das Finanzamt Einkommens- und Umsatzsteuer einforderte und die gewerbliche Sozialversicherung ihren Beitrag wollte.

Ganz krass war es in meinem letzten Network, wo ich ja 3 Jahre lang den Support machte – und dabei natürlich all die Fragen kamen, die ich persönlich bei UnternehmerInnen voraussetzen würde, dass sie das wissen. Bzw. – ausschlaggebend für diesen Beitrag war heute mal wieder eine Meldung, wo eine „Unternehmerin“ wieder mal ganz überrascht war, dass sie irgendwann die Umsatzsteuer abführen würde müssen.

Wobei mir heute auch etwas klar wurde – Menschen, die sich auf den Entwicklungsstufen rot oder blau gemäß Clare W. Graves befinden – haben nicht unbedingt die Qualifikation zum selbständigen Führen eines Geschäftes – also nicht als Inhaber/in und/oder Verantwortliche/r. Optimal für erfolg-&-reiches Business wäre Graves orange – weil alles, was darüber hinaus geht ist letztendlich wieder nicht für 5- oder 6-stellige monatliche Umsätze geeignet – allerdings aus anderen Gründen wir bei rot oder blau ;-).

In diesem Sinne – noch ein Puzzleteilchen, auf das ich in Zukunft noch mehr schauen werde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s