RumSpinnMittwoch

Ja – ich gestehe – ich habe ihn geklaut – den RumSpinnMittwoch, den ich in meiner Gruppe wöchentlich veranstalte – also dann ab 7.1.2020 wieder – weil aktuell ist Advent – und dann kommen die Rau(h)nächte – ich hab diesen RumspinnMittwoch in/aus einer anderen Gruppe geklaut – und dort ist mir heute mal wieder etwas bewusst geworden – es gibt einen essentiellen Unterschied zwischen rum spinnen und rum spinnen.

Also in der Gruppe, wo ich mich inspirieren ließ, selbst auch einen zu machen – dort geht es um Business – und es wurde und wird auch immer wieder kommuniziert, dass es darum geht, sogenannte C-Ziele zu definieren – groß zu denken – Visionen zu er.schaffen – und durch diesen RumSpinnMittwoch eben auch sich vorzustellen, wie es sein wird, wenn es dann so weit ist, dass es ist.

Und dann kam heute mal was – von wegen selbst gebaute Autobahn und Paradies – wo ich mal wieder hier sass und dachte – ok – die spinnt jetzt aber nur mal grad so – um des Spinnens willen.

  • Auf der einen Seite war da meine körpereigene Intuition, die meinte – achja – die schon wieder
  • Und auf der anderen Seite war der Verstand, der meinte – auch, wenns nicht realistisch sein muss – sollte es doch irgend einen Bezug zu dem haben, worum es – einen selbst – geht.

Es war also von allen Seiten in mir nicht kongruent – und – ich gestehe – es gab da schon viele „Spinnereien“, die mir abgehoben vorkamen – aber trotzdem nie diese doppelte Verneinung erfahren haben. Wobei es dann noch ein zweites Posting gab, wo ich dann auch „spürte“ – ok – ist jetzt reines Spinnen – und hat null mit Vision in Bezug auf Business zu tun.

Und es erinnerte mich an die Kiddys vom letzten Job – z.B. die eine, die meinte, sie schreibe jetzt keine Bewerbungen, weil sie müsse sich jetzt mal ein halbes Jahr erholen – und sobald sie 18 ist, geht sie dann eh als Hilfsarbeiterin jobben. Achja, die Erholung war nötig, weil sie in dem Praktikum, welches sie sich selbst für 14 Tage in ihrem TraumGeschäft ausgemacht hatte – nach 3 Tagen aufgab, weil – igitt – in einer Tierhandlung stinkst – aber sowas auch ….

Oder damals an die theoretisch erwachsene Frau, die stolz auf ihren Sohn war – weil – und wir haben es hinterfragt – nicht trotzdem – weil – er aus dem 3. Stock Steine auf Autos schmiss und traf. Die ging damals als Putzfrau in ihr selbst gewähltes Praktikum in einer Fleischerei – und war am nächsten Tag wieder da – weil – huch und ach – da war so viel Blut. Aber hallo – Fleischhauer, der Tiere schlachtet – eigentlich logisch, dass dort kein Rosenduft vorherrscht – oder?

Ja – es gibt Menschen, die spinnen einfach – die tagträumen bis in alle Ewigkeit – die haben null Bezug zur irgendwas, was auch nur ansatzweise irgendwie an etwas wie Realtität anstreift – die stecken im KindSein fest – und wollen nur spielen.

Und es gibt Menschen, die haben nicht nur einen Realtitäsbezug – sondern auch grosse Visionen – aber welche, die trotzdem realisiert werden können.

Der Unterschied, der einen Unterschied macht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s