Schadenfreude ist ja doch was Schönes

Ich habs im anderen Blog beschrieben, dass es mich genervt hat, dass, nachdem ich 2x was fragte – sich dann einer in einem Zoom Call darüber lustig machte, wie blöd doch „manche“ seien, dass sie auf Instagram immer die gleichen Vorlagen posten und noch dazu eine Domain rein schreiben – gottseidank stürtzte dann mein Computer ab – also schreib ich den anderen und den Blogbeitrag hier – anstatt mich stundenlang dort ab zu ärgern.

Warum hab ich mich geärgert – ich hab 2x in einer Gruppe gefragt, was ich falsch mache – anscheinend hat ers gelesen, weil er meinte – „die“ wundern sich, wenn sie dauernd geblockt werden, statt dass sie ihr Verhalten ändern – naja, wenn ich frag, was ich falsch mach – und keiner findet es der Mühe wert, es mir zu sagen – wie soll ichs wissen? Weil, würd ichs wissen, hätt ichs ja gleich anders gemacht – klar doch – oder?

Naja, für mich – was weiß man schon, wie die Welt anderer Menschen so tickt.

Und als ich mich noch so fragte, was das jetzt grad solle – kam dann noch die Meldung von jemand anderen – sie hatte es jetzt nicht in der Gruppe schreiben wollen – aber sie wird es jetzt dann hier eh nochmal ansprechen – und ich noch mehr – hääää? Ich frage in der Gruppe, in der wir uns austauschen sollen – in der wir uns gegenseitig unterstützen wollen – ich bekomme in der Gruppe keine Antwort – obwohl es mindestens 2 Leute wissen, was ich falsch mache?

Und die finden es dann auch noch witzig, sich darüber lustig zu machen, wie blöd „die“ doch seien – obwohl mich die eine in den Call reingelassen hat – also wusste, dass ich mit dabei war – und der andere einfach die Augen aufmachen hätte müssen.

2 Erkenntnisse

  1. Ich geb mirs nimma – ich brauchs nimma – sollen sie sich lustig machen, über wen sie wollen – ich kann mich selbst besser verarschen, als Andere es können.
  2. ich kann schneller aussteigen – meine end.gültigen EntScheidungen treffen – und mich wieder auf das konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist.

Achja, ich hab gestern noch 24 neue SpruchBilder gemacht – natürlich falsch – weil es ja Keine/r der Mühe wert gefunden hatte, auf meine Fragen zu re.agieren – also re.agiert haben einige – aber niemand, der ganz genau wusste, wo der Fehler liegt – ist doch super kollegial und gemeinschaftlich – oder?

Ok – ich hab alle SpruchBilder jetzt nochmal neu gemacht – und poste morgen mal die ersten 3 – zu unterschiedlichen Zeiten, weil der Vorschlag war in der Gruppe gekommen – danke an die, die sich echt was überlegt hatten. Das ist jetzt eigentlich die

3. Erkenntnis – es gibt schon auch noch Menschen, die sich um andere kümmern – ihnen weiter helfen – es sind eben nur nicht die, von denen man es eben erwarten würde.

Und mir kamen die 3 Fragen in den Sinn

  • Wer sagt das?
  • Wo steht diese Person?
  • Möchte ich so leben wie diese Person?

Bei einer Person kann ich definitiv sagen – nein danke – und bei der anderen anerkenne ich ihren ExpertInnenStatus in Bezug auf Affiliate Marketing – wobei aber genau das nicht das ist, was ich anstrebe, ihr nach zu eifern. Ich hab nen kleinen Umweg gemacht, in dem ich in ein paar Webinaren live dabei war – aber ich steigere mich nicht länger rein, die dort gegebenen Tipps wirklich um zu setzen – also nicht für diesen Zweck – ich leg sie um auf das, wofür ich Teile davon brauchen kann.

Und der Vorteil, wenn man sich diese stundenlagen Diskussionen dann im Replay anschaut – man kann vorspulen, wenn wieder mal EndlosSchleifen gedreht werden 😉

Was hat das Ganze jetzt mit mir zu tun? Ich schlucke noch immer zu viel runter, wenn mir wer aufn Keks geht – anstatt den Typen und Typinnen einfach schlichtweg mit meinem Allerwertesten ins Gesicht zu springen – ja, ich bin harmoniesüchtig – möglicherweise konfliktscheu – aber ich wills auch gar nicht ver.ändern – und wenn wer glaubt, sich auf meine Kosten amüsieren zu können – nur zu – wenn sie/er sonst keine Freuden mehr hat, soll sie/er es wenigstens durch mich erleben.

Für mich ist es wichtig, dass ich wieder auf Spur bin – es gibt jetzt die Erweiterung durch Instagram – und wenns weder das Eine, noch das Andere war – und sie mir wirklich den Account sperren – wes der Typ ja auch lustig fand – dann ist es eben so – ich werd auch ohne Instagram leben können – auch, ohne den Typen.

Ja, ich bin härter geworden – gebe ich unumwunden zu – härter gegenüber anderen Menschen – weil ich es mir endlich wert bin, meine eigenen Bedürfnisse endlich mehr in dern Vodergrund zu stellen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s