SoulMate statt KundenAvatar

Wie ge(n)i(a)l ist das denn?

Ich bin ja da in nem Workshop – hatte ich letztens schon darüber geschrieben, wie ich dort hin kam – achja, übrigens habe ich jetzt auch auf YouTube ein Video mit ihr gefunden, welches ich dir hier teilen möchte:

Japadapaduhu – es gibt ne NeuAuflage – von 24. bis 30. August 2020 ==> hier geht’s zur Anmeldung

Es gab von Beginn an den Begriff SoulMates – und Dienstag gings dann auch noch konkreter darum, warum die oftmals gepredigten KundenAvatare letztendlich nicht unbedingt zielführend sind – sondern es für alle Beteiligten oftmals zweckmässiger ist, sich zu überlegen, dass man einfach sowieso immer die Menschen anzieht, die ähnliche Wege gehen, wie man selbst bisher schon gegangen ist.

Und dann kam noch eine Meldung – dass man niemals den Schmerz des Gegenübers ansprechen sollte im Marketing – bzw. dass die, die das tun, eigentlich nur solche Menschen triggern – und anziehen, die nur re.agieren – aber selbst nichts Tun – können und/oder wollen – sie konsumieren – und kaufen – aber tun nichts dafür, sich zu ver.ändern – bzw. ihr Leben endlich wirklich in den Griff zu bekommen – und das ist wie das bekannte Pareto-Prinzip – du ziehst ca. 80 % der Bevölkerung an.

Wobei – stimmt ja nicht – du ziehst sie ja vielleicht gar nicht mal an – aber richtest dein Angebot an diese 80 % der Menschheit, die im Mangel leben – die es brauchen, dass man Verknappung provoziert – die eigentlich nicht wirklich wissen, was sie wollen – und wohin sie wollen – sondern einfach vom „schnell reich werden“ träumen – und noch dazu dafür nicht wirklich was tun wollen. Wenn du diese Menschen erreichen willst – dann praktiziere die üblichen MarketingStrategien – ich hab mir für mich die Erlaubnis geholt, so weiter zu machen, wie es für mich vorher schon stimmig war.

Stimmt – die Menschen, die noch voll im Schmerz stecken – und sich nur durch Schmerz und Leid und Verknappung angesprochen fühlen – die will ich nicht als meine KundInnen – wollte ich noch nie – aber genau die kamen früher – und die woll(t)en dann noch feilschen und handeln – und am Liebsten gar nichts bezahlen. In dem Workshop kam dann auch noch die Meldung, dass die, die ich wirklich will – nur ca. 1 bis 2 % der Menschheit ausmachen – und eine meinte dann – sind aber noch immer 70 Millionen – also weltweit.

Ich hab grad mal gegoogelt – Österreich hatte 2019 satte 8,859 Millionen Einwohner – sprich 8.859.000 – davon 1 % sind 88.590 – und wenn davon auch wieder nur 1 % drei Definitionsbereiche hat, bleiben – mir – noch immer 885,9 Menschen, denen ich ganz konkret weiter helfen kann durch meine Arbeit mit der Human Design Matrix.

doch ich spreche Deutsch – auch so, dass mich Deutsche verstehen – da sieht es noch etwas anders aus

  • 83,2 Mio = Stand März 2020 = Bevölkerung Deutschland = 83.200.000
  • 832.000 stecken nicht mehr im Schmerz fest
  • 8.320 haben drei Definitionsbereiche

Da bin ich jetzt – nur mit Österreich und Deutschland – schon bei 9.000 Menschen, die für mein KernAngebot in Frage kommen – das reicht mir eigentlich 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s