Wie man in den Wald ruft …

… so schallt es zurück – und es gilt nicht nur für man(n), sondern auch für Frauen 😉

Ich gaub, man kanns nicht oft genug sagen – oder schreiben – und ja, mir persönlich ist es immer und immer wieder ein Bedürfnis. Ich mag keine Zicken – egal, ob weiblich oder männlich – und sie werden mir von Tag zu Tag mehr suspekt – und ich meide sie von Tag zu Tag mehr und mehr.

Warum?

Weil sie mir meine Energie rauben und ich dazu keine Lust mehr habe. Ich bemühe mich ja immer wieder – und ja, ich weiß, wenn ich damit einfach aufhören würde, wäre mein Leben sowieso auch nochmal viel lebenswerter – aber ich kanns einfach nicht.

Also ich bemühe mich – anderen Menschen zu helfen – in Situationen, die ich kenne – die ich schon durchlaufen habe – egal , ob in Richtung PersönlichkeitsEntWicklung – oder auch im IT-Bereich.

Ich arbeite seit den frühen 90ern des vorigen Jahrtausends mit unterschiedlichen Office Paketen – hab zwischendurch echte SatzProgramme benutzt – und bin seit der Version 95 wieder zu Microsoft Office zurück gekehrt.

Ich liebe Word und Excel und PowerPoint – hab auch schon einiges mit Access auf die Beine gestellt – und beherrsche auch viele der Kombinationsmöglichkeiten – hatte früher auch größere Firmen in meiner alten Heimat beraten und unterstützt.

Ja – ich weiß, wovon ich rede – oder schreibe.

Und jetzt arbeite ich mit den Tools von Builderall – nicht mit allen – aber mit einigen davon – und natürlich bringen mir dabei auch die Basics von Allem, was ich in den letzten 30 Jahren gelernt hatte – immer wieder ziemlich viel.

Wenn dann wer kommt und nur rum zickt, weil ComputerProgramme nicht so funktionieren, wie sie sichs vorstellen – dann muss ich hier und jetzt mal ganz klar kommunizieren:

Software ist – noch – keine Mensch – keine künstliche Intelligenz.

Software sind Programme, die aus den bestehenden Möglichkeiten – und dem aktuellen WissensStand heraus – von jemanden programmiert wurden – für eine breite Masse. Und sie funktionieren nach gewissen Regeln, die jetzt nicht beliebig ver.ändert werden können.

Also soltle man diese Regeln lernen, bevor man mit den entsprechenden Programmen arbeitet – das macht das Leben wesentlich einfacher. Und genauso ist es mit unserem UnBewussten – nur gibt es hier dann doch einen kleinen Unterschied, weil nicht jedes UnBewusste tickt gleich – aber davon gibts viel mehr im neuen WorkShop

Magic Moments Light, der aktuell in der kostenlosen Version als AdventTaunächteKalender läuft 😉

Aber auch beim UnBewussten gilt das gleiche wie bei ComputerProgrammen – wenn du sie nicht lernst, wirst du nicht die gewünschten Erfolge erzielen. Und nur vom rumzicken, dass etwas nicht funktioniert, wird sich genau daran auch nichts ändern – ist einfach so.

BeitragsBild von Gerd Altmann auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s