Wer den Groschen nicht ehrt, ist den Schilling nicht wert

Uraltes Sprichwort, welches mir heute mal wieder so richtig bewusst wurde – als eine Spende auf meinem privaten PayPal-Konto einging 😉 Wobei es kein Groschen war – sondern sogar einige Schillinge – um bei unserer alten Währung zu bleiben 😉

Und ich ehre es nicht nur – ich freu mich riesig darüber – weil es mir zeigt, dass das, was ich eigentlich kostenlos gebe – manchen trotzdem etwas wert ist.

Seit ungefähr einem Jahr habe ich auf meinen Blogs einen Spenden-Button, welcher direkt mit meinem privaten PayPal Konto verknüpft ist – und ab und zu trudelt Geld ein – und vor allem welches, das ich nicht erwartet habe – im Gegensatz dazu, wenn ich eine Rechnung schreibe – dann gehe ich davon aus, dass es schnellstmöglich eintrifft.

Wobei – auch da habe ich in letzter Zeit wieder mal dazu gelernt – weil ich biete ja meine Readings mit der Human Design Matrix eigentlich nur gegen Vorauskassa an – also konkret

  • 2-stündiges BasisReading zum vergünstigten Preis von € 300 (nur Aufzeichnung) bzw. € 360 (live)
  • Folgestunden = pro Stunde € 180 oder € 222 – davon 1 Stunde in Vorauskassa – Abrechnung danach im 10-Minuten-Takt

Und dann gabs da fallweise Ausnahmen – Geschäftsleute, denen ich ne Rechnung für die Firma erstellte – in Deutschland dann auch mit reverse charge, dass sie nicht mal großartig was machen mußten, um sich die Ust wieder zurückholen zu können – und die sich zwar voll freuten, wenn ich spontan Zeit hatte – sich aber mit der Bezahlung der Rechnung etwas Zeit ließen.

Wie auch immer – in Zukunft gibts nur mehr Vorauskasse, weil ich hab keine Lust, dann auf den Ausgleich für meine spontane Leistung warten zu müssen – und vor allem auch, wenn ich dann bei der Rechnung auch noch ein Auge zugedrückt habe und nicht die FolgeStunden, sondern den BasisPreis verrechnet habe – und bei der Zeit auch abgerundet hatte.

Aber egal – in Zukunft sind alle gleich – und werden auch gleich behandelt 😉

Wobei ich witzigerweise bisher auch immer mit „Geschäftsleuten“ mehr Umstände hatte als mit Privatpersonen – von daher = ein weiterer Punkt, warum ich die ganzen BusinessSachen gerne anderen überlasse.

Kommen wir zu den freudvollen Erlebnissen – als ich gestern früh aufstand hatte ich mal wieder eine Nachricht von PayPal, dass ich Geld erhalten habe – und ich mußte gleich nachschauen – und mich freuen – und den Tag gleich noch viel mehr genießen.

Wobei diese selbst do genannte „MiniSpende“ nicht wirklich mini war – wenn wirs auf Schilinge umrechnen – weil dann sinds fast ÖS 350,– und das war mal ne Menge Geld – heute wirkt es irgendwie nicht ganz so viel – nichts desto trotz ist es ein schönes und ausgiebiges MittagEssen bei meinem LieblingsItaliener:

Als dann noch eine spontane Einladung zu Kaffee und Kuchen kam – die letztendlich mit Pizzen endete

war der Tag ja gleich noch viel schöner – und das, nachdem mich meine Tochter auch schon spontan besuchte am Mittwoch

und Sonntag bin ich zum Brunch im Schloss eingeladen – was will frau mehr?

Nach der Abstinenz der letzten Monate tut das voll gut 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s