Schwächen schwächen oder Stärken stärken?

Letztens gabs mal wieder eine Diskussion in einer Gruppe – also es ging um die Frage:

Auf was konzentrierst du dich am Meisten wenn du erfolgreich werden möchtest? Beende den Satz: Ich konzentriere mich auf meine….

  • Stärken
  • Schwächen

Ich hab – Stärken – angeklickt und dann noch kommentiert – „was sonst?“

Dann kam vom Threadersteller folgender Kommentar:

ChrisTina Maywald die Stärken einzusetzen ist definitv zielführend, an den Schwächen zu arbeiten ist in einem gewissen Maß auch nicht verkehrt

und meine Antwort darauf:

Wozu?

Ich weiß, dass ich nicht verkaufen kann – weil ich es einfach nicht will – warum sollte ich mich jetzt damit quälen, es tun zu müssen?

Ich habe Höhenangst und bin absolut nicht schwindelfrei – ich hatte mich einige Zeit damit beschäftigt und an dieser Schwäche garbeitet – jetzt bin ich 60+ und hab sowieso null Bock mehr, irgendwo rauf zu klettern.

Ich hab doch auch die Möglichkeit, meine Angebote einfach so auf zu bereiten, dass sie über Affiliates vertrieben werden können – so sind wir alle glücklich ❤ und ich kann das machen, was ich gerne mache – und worin ich auch gut bin 😉

daraufhin kam dann noch eine Anwort:

ChrisTina Maywald da hast du natürlich recht. In jeder Situation macht es natürlich keinen Sinn. Und wenn man relativ einfach eine andere Lösung findet ist das ja auch super. Und dann heißt es definitv, lieber auf die Stärken fokussieren.

Nein – die Lösungen sind definitiv nicht immer einfach – aber es gibt immer Lösungen – und ich seh es echt und ehrlich überhaupt nicht ein, warum alle rum sülzen mit

  • du musst dies
  • du musst das
  • du musst an deinen Schwächen arbeiten

Nen Sch…. muss ich – ich muss nur nicht meine Zeit mit solchem WischiWachiGesülze vergeuden. Wenn ich was schreibe, schreibe ich, was ich mir denke – und wenn dann wer mit Phrasen daher kommt, die er irgendwo aufgefangen hat – und die halbherzig in den Weg streut, dann ist oftmals meine Geduld erschöpft.

Stimmt nicht, war sie erst heute, weil er mich in einem – aus meiner Sicht – und für mich – absolut irrelevanten Beitrag markiert hatte – in einer öffentlichen Gruppe – also hat er jetzt eine der wenigen vergrault, die immer wieder Mal auf seine Fragen geantwortet hatte.

Frei nach dem Motto:

Wer nicht will, der hat schon.

Ich war nicht in seiner Gruppe, weil ich seinen Input unbedingt brauch(t)e – sondern weil er mir leid tat, dass er nicht mehr Mitglieder hat – in einer Gruppe, die angeblich so ne tolle Affiliate Plattform sei. Und rein gegangen war ich aus einem Irrtum – weil er mich eingeladen hatte – und ich dann eine Frage sah auf die ich antwortete – und schwubs war ich drinnen.

Nein – ich mag keine öffentlichen Gruppen – wenn es um irgendwelche Thematiken geht – für reine Werbegruppen, in denen sowieo keiner nix liest, isses mir egal – aber auch da mag ich nicht, wenn ich markiert werde – wie immer – wer glaubt, mich in irgend einer Form zwangsbeglücken zu müssen, der fliegt.

Und nein – auch du brauchst nicht deine Schwächen schwächen – sondern kannst einfach deine Stärken stärken – und für die Dinge, die du nicht selbst machen möchtest, dir jemanden suchen, der die Arbeit für dich – und statt dir – erledigt.

Bleiben wir beim Verkaufen – ich mags nicht – ich tu es nicht – und ich will es auch nicht „lernen“ – ganz einfach, weil die meisten Techniken und Praktiken einfach manipulativer Bullshit sind, der eigentlich bei selbstbestimmten mündigen Menschen nicht greifen drüfte.

Ich gestehe, ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, die wissen, was sie tun – und nicht von all den Techniken derart manipulieren lassen, dass sie nicht mehr Herr – oder Frau – ihrer selbst sind – und irgendwen nachhecheln, der einfach nur Sprüche klopft.

Und ja – ich nehme es gerne in Kauf, nicht sechsstellig monatlich zu verdienen – mich aber statt dessen im Spiegel betrachten kann – ohne, dass mir das große Kotzen kommt. Ja, ich weiß, den großen Marketern passiert das nicht, weil die andere moralische und ethische Werte und generelle Vorstellungen haben.

Also verkaufe ich nicht – und wenn jetzt wer kommt und mir erklären will, dass man verkaufen kann ohne zu verkaufen – Bullshit – Jede/r verkauft immer – irgendwas – aber ich hab da eben meine eigenen Vorstellungen, wie weit ich zu gehen bereit bin, um meine Produkte und DienstLeistungen an den Mann – oder die Frau – zu bringen.

Und daher lasse ich mich verkaufen – von Menschen, die mich und meine Arbeit kennen – und mit mir können – und von denen ich auch weiß, dass sie nicht jeden Schrott anpreisen 😉

In diesem Sinne – ich hab in den letzten Tagen viel geschaffen – um demnächst in dieser Richtung richtig Gas zu geben – lass dich überraschen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s