Ich kämpfe gegen den Krieg

Diese Meldung war mich grad angesprungen und ich gestattete mir die Freiheit, an zu merken, solange der Fokus auf Kampf und Krieg liegt, wird das nicht weniger werden.

Danach kam eine lange Belehrung, warum ich mit meiner Meinung falsch liege – und das Resümee war dann:

Und letztlich ist nicht der Kampf das Problem, sondern die Wertung.

Nö – stimmt nicht – das Problem ist und bleibt, worauf wir die Aufmerksamkeit richten – weil genau dahin fließt die Energie – und andererseits ist auch die Wertung, dass Wertung „das Problem“ sei, auch wieder nur eine Wertung.

Aber es hat mich dazu veranlasst, mal wieder einen BlogBeitrag darüber zu verfassen.

Ich hatte es ja schon mehrfach – und an unterschiedlichen Stellen – erwähnt – und ich finde, ich kanns nicht oft genug schreiben – ich halte absolut nichts von dem oftmals kolportiertem Gerüchten – also speziell in angeblich spirituellen und/oder esoterischen Kreisen – dass wir nicht bewerten dürfen/sollen – weil wir ja Alle gleich sind.

Das ist ja wohl der größte Schwachsinn aller Zeiten.

Wir sind doch nicht Alle gleich – manche sind groß – und manche sind klein – manche sind dünn – andere wieder dick – und ja, ich weiß, darum geht es nicht – weil „eigentlich“ geht es ja nur darum, dass wir alle Menschen sind – und daher ist keine und keiner „besser“ oder „schlechter“ als jemand anderer.

Sorry, aber ich will nicht gleich sein müssen – und schon gar nicht wollen – mit Mördern und Vergewaltigern.

Ja, jeder Mensch hat seine Geschichte – aber ich hab auch meine – und zu der stehe ich – und zu nichts anderem – ich will mich weder in Mörder, noch sonstigen Verbrechern rein versetzen – und schon gar nicht mit ihnen gleich stellen.

Diese Freiheit gestatte ich mir.

Wobei ich auch nicht gegen sie kämpfe – weil ich das als KontraProduktiv empfände – aber ich stelle mich auch nicht auf ihre Stufe.

Und ja, das ist eine Bewertung – und auch gleichzeitig eine Verurteilung von Verbrechern.

Im Zweifelsfall für den Angeklagten?

Wozu?

Ich hab nicht vor, irgend einen Verbrecher wegen ihrer/seiner Taten zu töten – also muss ich sie/ihn auch nicht irgendwie verteidigen oder ihre/seine Taten verniedlichen – und mich wie und was auch immer verbiegen.

Deshalb steige ich auch immer ziemlich bald aus irgendwelchen Diskussionen auf Facebook aus – weil es mir einfach zu blöd ist – und mir meine Zeit zu schade – also speziell jetzt – in Zeiten wie diesen – wo der Hass permanent hoch schwappt.

Von mir aus darf jeder Mensch seine/ihre eigene Meinung und Ansichten haben – allerdings nur, solange sie/er mir damit nicht nachhaltig auf die Nerven geht – oder sich bemüßigt fühlt, mich zwangsbeglücken zu wollen – weil, wenn das passiert, werde ich etwas unrund.

Muss ich mir nicht geben – und ja, man kann Menschen einfach blockieren, wenn man ihren Bullshit nicht lesen möchte – und genau das tu ich auch – wenns mir reicht – was speziell bei

  • permanenten Nörglern
  • permanenten Besserwissern
  • denen, die permanent HetzKampagnen posten

der Fall ist.

Doch bleiben wir noch etwas beim Kampf gegen den Krieg – auch bei den Kriegern des Lichts – es macht einfach keinen Unterschied – solange die Aufmerksamkeit auf Kampf oder Krieg liegt – wird immer mehr Energie in Kampf und Krieg geschickt.

Es wäre wichtig, dass die, die sofort mit „Bewertungen sind pfui“ kontern – einfach mal ihre grauen Zellen bemühen – um wirklich darüber nach zu denken, was sie da irgend wem nach plappern.

Es wird nie „passieren“, dass jemand nicht bewertet – weil – um wieder mal auf die Funktions- und Wirkungsweise unses UnBewussten zurück zu kommen – wie entstehen GlaubensSätze? Und zwar ist es dabei nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal, ob sie uns behindern – oder weiter helfen!

In dem wir etwas gelernt haben – wie auch immer – und ab dem Moment, wo sich etwas quasi in unser UnBewusstes eingebrannt hat – wird die jeweilige Situation automatisch und unbewusst bewertet, ob das für uns förderlich ist – oder auch nicht.

Da können wir bewusst wollen, was wir wollen – du erinnerst dich

  • nicht mal 5 % unseres Seins ist uns bewusst
  • über 95 % unseres Seins geschieht auf AutoPilot = uns unbewusst

Und überlegen wir uns mal, wie es ist, irgend welche GlaubensSätze zu ver.ändern – also egal, ob es dir leicht fällt oder nicht – es dauert eine Zeit, bis sich neue GlaubensSaätze auch nur annähernd so tief in dein UnBewusstes einprägen, als es die alten waren – was passiert dann?

Genau – dein UunBewusstes bewertet weiterhin, ob das jetzt was ist, was dir gut tut – oder dir schadet – von daher wiederhole ich nochmal – du kannst wollen, was und so viel du willst – du wirst bis in alle Ewigkeiten immer und immer wieder die jeweiligen Situationen bewerten.

Aber du hast es in deiner Hand, dich von Kampf und Krieg einfach bewusst ab zu wenden – und dich angenehmeren Dingen zu zu wenden – ohne, dass du dein UnBewusstes zu etwas zwingen musst – weil dein UnBewusstes bewertet nur die jeweilige Situation – und wenn du weiter gegen irgend etwas ankämpfst, wird es den Kampf als zu dir gehörend wahrnehmen – und entsprechend re.agieren – und in deinem Leben integriert lassen.

Energie folgt der Aufmerksamkeit

Und zwar immer und überall – und das hat nicht irgend eine bekannte und/oder berühmt.berüchtige Persönlichkeit des öffentlichen Lebens – und/oder – der MindSet und Motivations Szene behauptet – das steht schon in ganz alten Schriften.

Und jemand, der es wirklich integriert hat, braucht es sich nicht auf seine Fahnen heften lassen, als ob sie/er es erfunden hätte – es sind einfach jahrtausendealte Prinzipien, die heute noch genauso richtig und wirksam sind, wie sie es damals waren.

In diesem Sinne – es ist mir selbstverständlich auch bewusst, dass du diese meine Zeilten bewerten wirst – und musst – als etwas, womit du in Ressonanz gehst – oder auch nicht – also fühl dich frei, es einfach zu tun 😉

BeitragsBild von Stefan Keller auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s