Hör auf, deinen Misthaufen mit Schlagsahne zu übertünchen

Vorige Woche saß ich auf Steff’s Heißem Stuhl – und das war meine Antwort auf ihre letzte Frage – „Was möchtest du unseren ZuschauerInnen noch mit auf den Weg geben?“

Nachdem Steff bei dieser Antwort vor Lachen fast nieder gebrochen ist, dachte ich, schreib ich hier auch noch was dazu 😉

Stimmt – war mich nicht irgendwie spontan eingefallen – sondern ist (m)eine Aussage, die ich schon in meinen letzten Büchern immer wieder getroffen habe – speziell auch im bislang letzten, welches auf Amazon veröffentlicht habe – hier ein paar Auszüge daraus:

Gehen wir nochmals zurück zu unserer Kindheit – wir werden als kleine kreative Genies geboren – mit einem strahlenden ungeschliffenen Diamanten als Zentrum unseres Seins.

Im Laufe der Kindheit und Jugend erlernen wir bestimmte Verhaltensweisen – durch permanente Wiederholungen – entweder, weil wir sie uns von unseren Erziehungsberechtigten abschauten – oder sie uns in Kindergarten und Schule antrainiert wurden.

So lange wir diese unsere Verhaltensweisen nicht hinterfragen – nicht in Frage stellen – werden wir immer wieder durch ähnliche Situationen zu ähnlichen Emotionen kommen.

Seite 33 aus meinem bislang letzten Buch – Sei UrSache – be cause


Das ganze Buch ist durchzogen von dieser Metapher – siehe auch:

Du erinnerst dich an den süßen kleinen Wonneproppen deiner frühesten Kindheit – das süße Baby kurz nach der Geburt – welches unbeschwert und neugierig auf diese unsere Welt blickte?

Diese Unbeschwertheit – diese Neugier – das Alles steckt noch immer in dir – teilweise tief vergraben unter Tonnen von erziehungstechnischem Müll – welcher deinen ungeschliffenen Diamanten von damals nur überdeckt – ihn verbirgt und vergraben hat.

Sobald du zulässt, dass er sich wieder einen Weg an die Oberfläche bahnt – wie ein zartes Pflänzchen, welches durch den Beton sprießt – wirst du auch (d)einen Weg finden, um alles zu ver.ändern, und zwar so, wie du es möchtest.

Seite 54 aus meinem bislang letzten Buch – Sei UrSache – be cause


Oder dann auch noch – passend zum Video

Du erinnerst dich an unseren strahlenden Diamanten, der leider im Misthaufen vergraben wurde im Laufe der Jahre oder Jahrzehnte. Da drinnen ist auch die Freude und die Unbeschwertheit des kleinen Kindes.

Affirmationen und Suggestionen sind das Sahnehäubchen auf unserer Müllhalde – bis das zum Diamanten durchdringt kann es ewig dauern.

Anders – wenn wir den Diamanten ausgraben – mit unserem Schaufelchen im Mist wühlen – eventuell auch in der Sch….. graben – aber letztendlich kommen wir genau zu diesem unserem Diamanten – zu unserer Essenz.

Es kann fallweise schmerzlich sein – kann es auch bei Affirmationen und Suggestionen – aber es ist wesentlich wirkungsvoller und nachhaltiger, wenn wir direkt dort hin gehen, wo alles abgespeichert ist – in unserem UnBewussten.

Seite 69 aus meinem bislang letzten Buch – Sei UrSache – be cause

Waren nur ein par Stellen – auch davon gibt es einige mehr – wie auch noch viele andere Dinge – und DenkModelle – und auch praktische Beispiele – das alles ist zu finden in meinem bislang letzten veröffentlichten Buch

Sei UrSache

Von because zu be cause

ErFinde dich selbst neu

Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis

Falls dich das Buch in seiner Ganzheit interessiert – du kannst es direkt bei Amazon erwerben als

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s