Die Krux am angeblichen FülleDenken

Da wars mal wieder – „Du bist voll im Mangeldenken“ – also zu mir gesprochen – und ich denk mir so – echt jetzt? Weil ich mir nicht vorstellen kann, Millionärin sein zu wollen?

Ich gesteh, ich finds eher umgekehrt – wenn ich verzweifelt versuche, Millionärin zu werden – bin ich – aus meiner Sicht auf die Thematik – mehr im Mangel, als wenn ich sage – nö, ist jetzt nicht wirklich mein grosses Ziel.

Ja – es macht einen Unterschied, ob ichs sage, weil die Trauben zu hoch hängen – oder – wie es bei mir ist – weil ich keinen Sinn darin sehe, Millionnärin sein zu wollen – oder wollen zu müssen, um von anderen dafür anerkannt zu werden, dass ich nicht mehr im MangelDenken bin.

Mal wieder ganz ehrlich – wenn jemand behauptet, aus der Fplle zu schöpfen – und dann darauf besteht, dass das bedingungslose Grundeinkommen kommt – dann ist das für mich ein Widerspruch in sich.

Entweder bin ich in der Fülle, dann brauch ich auch kein CrowdFunding, um mich am Leben zu erhalten – und auch kein bedingungsloses GrundEinkommen, um zu überleben – sondern dann leb ich auch einfach diese Fülle.

Und wer mir dann kommt mit – ja, es geht ja nicht um mich – sondern um die Anderen – dann kann ich nur sagen – na, dann tu doch was für die Armen.

Wenn wer zu faul ist, um sich eine Arbeit zu suchen, dem gehört auch kein bedingungsloses GrundEinkommen – die/der soll schauen, wie sie/er über die Runden kommt.

Achtung – ich schrieb – wer zu faul ist – hiermit schliesse ich alle anderen Gründe aus, warum jemand keine Arbeit hat – und findet – also ich hab immer eine gefunden – wenn ich wirklich wollte.

Allerdings kannte – und kenne ich – genug Menschen, die eben „freiwillig“ arbeitssuchend gemeldet sind – weil sie einfach nicht arbeiten wollen – und die zahlreiche Gründe aufführen, warum das so ist – und wer daran alles schuld ist.

Ja – ist so – beinhart. Ich hatte genau mit jenen zu tun – jahrzehntelang – ja, hatte auch in mir einen Grund, warum gerade die – der steht hier und jetzt nicht zur Diskussion.

Hier geht es mir um Fülle – SozialSchmarotzer leben nicht aus der Fülle – sondern eben daraus, dass sie vom SozialStaat – und den anderen Menschen – schmarotzen.

Stimmt – ich sehe die Begrifflichkeiten etwas differenzierter als viele HochPreisCoaches – aber auch die legen sich ihre sicht der Welt – und auf die Welt – genauso zurecht, wie ich sie mal als für mich stimmig erkannt habe.

Von daher – lebe, wie du willst – aber bleib mir vom Leib mit diesen abgedroschenen Phrasen, die du nie hinterfragt hast, sondern einfach nur nach plapperst, weil sie dir irgendwer vor gebetet hat.

Und das gilt eigentlich für alle Lebensvbereiche – wenn du weißt, wovon du sprichst, können wir uns gern mal unterhalten – wenn du nur rum labberst, lass es einfach stecken – interssiert mich nicht.

Und ja – mich interessiert es auch nicht, Millionärin zu sein – es hat keinerlei irgendwie gearteten Reiz auf mich und meine Befindlichkeit. Ich finde es einfach nur be.frei.end, mich mit diesem Thema nicht mehr beschäftigen zu wollen 😉

BeitragsBild von WikimediaImages auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s