PLD = Personal Life Driver – und was treibt dich so an im Leben?

Es war zu Samhain – oder Halloween – je nachdem, was du am 31.10. feierst – als ich mich zum Frühstück vor den PC setzte und so bissale rum scrollte – und über einen Kommentar von Steff Steff stolperte – bei einem Live – und dachte – das schau ich mir jetzt an, während ich frühstücke.

Alle, die auch in anderen Blogs mitlesen, denen wird Steff schon ein Begriff sein – alle anderen können sie drüben – auf Business4u – kennen lernen 😉

Konkret geht es hier jetzt aber um einen 14tägigen Workschop von Manuela Meyer auf ihrem Profil – wenn dich das Thema interessiert – schick ihr ne Freundschaftsanfrage und schreib ihr ne Nachricht, dass du dich für die PLD’s interessierst – der Titel des Workshops =

Klarheit statt Krise

Und in diesem ersten Video, welches ich von ihr gesehen und gehört hatte, brachte sie auch das Beispiel mit dem Frosch, der,

  • wenn man ihn in heißes Wasser schmeisst – er schnell und reflexartig wieder raus springt
  • wenn man ihn aber in kaltes Wasser schmeist – und das Wasser erhitzt – er nicht raus springt

Dann hab ich gleich auch noch das Video vom 30.10.2021 nachgeschaut – und dann hab ich beschlossen, von vorne zu beginnen – also bei Tag 1 – und da kamen dann auch noch Erklärungen zu den 16 Paaren der persönlichen Antreiber im Leben – und ich saß wieder da mit offenem Mund – und staunend – obwohl ich schon so viele Konzepte kennen lernen durfte im Laufe meines bisherigen Lebens – aber da kam dann die Aussage:

Wenn du deine PLDs kennst, kannst du sie auch bedienen

Na bumm

Das war ein Satz, der mich ausgehebelt hat – die persönlichen Antreiber „bedienen“ – sie zulassen – ihnen Raum geben – sie wert zu schätzen.

Das erste Pärchen, welches wir – in Bezug auf mich – aufdröselten war das Paar

Prinzipientreue versus Zweckorientierung

Nach einer meiner Meldungen in meinem Facebool Profil

dachte, wenn ich schon legga futtern geh, mach ich auch mal wieder bissale Farbe auf die Augen – und dreh danach auch gleich ein paar neue Videos ❤

und sie so

das ist dein PLD Zweckorientierung liebe Christina 😉😂

und ich ergänzte dann noch:

ja – das hatte ich auch gedacht als ichs (nach)gehört hatte gestern – wollte eigentlich morgen futtern fahren nach dem service – und da ich am sonntag mit töchterchen futtern geh, fahr ich am samstag so zum testen, dass ich vorher noch den sondermüll beim bauhof rein schmeissen kann 😉

Und solche Beispiele kann ich noch tonnenweise aufzählen – so wegen irgendwas spaßhalber was zu tun – ist eher nicht meins – und ich steh auch überhaupt nicht auf tägliche Routinen, die man mir immer wieder einreden möchte 😉

Dann war da in einem von Manuelas Lives die Aussage von wegen

Großzügigkeit versus WerteErhalt

Menschen mit WerteErhalt wollen bewahren – ist es jetzt auch nicht zwangsläufig ein Ausdruck von Mangel, wenn sie sich immer wieder neue Werte schaffen – da geht es nicht darum, dass sie Angst davor haben, weil irgend etwas kaputt gehen könnte – sondern es ist ein inneres Bedürfnis, eben diese ihre Werte zu erhalten – und zu vermehren.

Und ich so spontan – „ja, WerteErhalte, das ist einer meiner“ – woraufhin sie meinte, da gehöre noche Einigs andere mit dazu, um das wirklich sagen zu können, weil Menschen, die diesen Antreiber haben, denen ist auch Besitz wichtig, zum Beispiel ein eigenes Haus oder sonstiges Eigentum – sie haben quasi das Verlangen, Werte zu er.schaffen.

Naja, ich hab 2008 bei der Scheidung das Haus und den Kredit übernommen – und es letztendlich 3 Jahre früher abbezahlt, als es der Plan vorgesehen hatte – und – ich hab 2 Jahre nach der Scheidung alle meine Lebensversicherungen zurück gekauft – in die Rückzahlung eingebracht – und den endfälligen Kredit auf Abstattung umgestellt.

Und zu dem Zeitpunkt des Videos war ich auch am Überlegen, mein LeasingAuto zu kaufen, damit es endlich mir gehört – und ich keine „Schulden“ mehr habe – obwohl ich dafür mein Konto bis zur nächsten doppelten Pension hätte überziehen müssen , was mir dann allerdings doch wieder Bauchschmerzen verursachte.

Andererseits war spätestens dann klar, dass es in meinem Leben wirklich um WerteErhalt geht – also auf jeden Fall mehr als Großzügigkeit – was so bezüglich meiner Befindlichkeiten gilt – was nicht heißt, dass ich nicht auch großzügig sein kann – alelrdings nur mehr bei Kleinigkeiten – bezüglich Zeit, die ich früher oftmals vergeudet und verschwendet hatte – hat sich da bei mir Einiges ver.ädert in den letzten Jahren.

In dem Zusammenhang haben wir auch noch

Sicherheitsbedürfnis versus Risikobereitschaft

gesprochen – also sie hat gesprochen – ich hab getippt 😉

Als sie von Sicherheitsbedürfnis sprach, kamen bei mir wieder die Erinnerungen an eine meiner Ehen hoch – und das Thema – Schulden – und sein ungezwungener Umgang damit – und sein Unverständnis, dass ich so schnell wie möglich von den Schulden runter kommen wollte.

Jedes Mal, wenn er wieder seinen Hobby fröhnte – obwohl sich der Kontostand nicht ins Plus bewegte – drehte sich mir der Magen um – manchmal wurde ich dann auch richtig krank.

Und ich gehe davon aus, dass in meine EntScheidung bezüglich Leasing jetzt auch da mit rein spielte – obwohl Manuela meinte, ich solle ihn auskaufen, da dass meinen WerteErhalt bedienen würde – aber mein Bauchgefühl sagte schon, als ich den Brief vom Leaing erhielt, wo sie mir eine 2-jährige Verlängerung anboten – dass ich zugreifen sollte.

Die Schulden damals waren keine Finanzierung von irgendwas, was mein Traum gewesen wäre – es waren Schulden, die mein Ex mit in die Beziehung gebracht hatte – und wo ich keine Chance sah, sie jemals wieder los zu werden – und dann gings eigentlich ganz schnell, weil nach der Scheidung waren auch diese Schulden nicht mehr mein Thema.

In 3. Ehe hatten wir dann zwar auch den Kredit laufen – aber als Finanzierug für das Haus – und mir lag die EndFälligkeit von Beginn an im Magen – aber damals dachte ich noch, dass unser Versicherungsberater und mein damaliger UnternehmensberaterEhemann wüssten, was sie tun.

Wussten sie vielleicht auch – aus damaliger Sicht – nur für mich und meine Befindlichkeiten war es eben der falsche Weg – und es merkte sogar meine BankBetreuerin, dass es mir nach der Umstellung wesentlich besser ging – weil ich dann auch sah, dass ichs schaffen konnte – und das auch noch dazu früher als ursprünglich geplant.

Und so ist es jetzt auch mit dem Leasing – ich hätte das Auto auskaufen können – dafür hätte ich mein Konto überziehen müssen – und ich weiß, ich brauch auch noch eine ÖlNachfüllung – was bedeutet hätte, dass ich mich bis Mai noch weiter einschränken hätte müssen.

Nein, stimmt nicht – ich hätte es nicht müssen – von außen betrachtet – nur von mir und meinem Sicherheitsbedürfnis aus gesehen. Ich hatte auch das Angebot, dass ich ne kurzfristige private ZwischenFinanzierung bekommen hätte – aber auch das wollte ich nicht – ich bin in einem Alter, wo ich noch viel lieber auf „der sicheren Seite“ bin als früher.

Da fällt mir auch noch was ein, was Manuela sagte von wegen – Menschen mit WerteErhalt und Sicherheitsbedürfnis haben zwar gerne Werte, aber es ist ihnen egal, was danach passiert, wenn es sie nicht mehr gibt – und das hängt jetzt wieder mit dem Leasing zusammen – weil, was passiert, wenn ich innerhalb der nächsten 2 Jahre überraschend sterbe?

Das Auto fällt an die Leasing zurück – das Haus ist ausbezahlt – und ich hab vor dem Tod meiner Mutter für mich eine Sterbeversicherung abgeschlossen, dass auch die Kosten für mein Begräbnis gedeckt sind – ich hinterlasse in dem Sinn jetzt auch keine Schulden – und auch das ist mir wichtig.

Doch da gabs noch 2 weitere Aha-Erlebnisse:

Nahrungsaufnahme versus Genuß

Ich war ja am 3.11. dann vorgezogen Schlemmen – und als ich die Bilder potsete kam Manuelas spontaner Kommentar

Uihuiui, wieder einen PLD von Dir entdeckt, Genuß in Stufe 3 😉😂😂😂 ich hoffe es es war so lecker wie es aussieht 😘

Ja – ganz sicher – und seit Beginn von Tante C. hab ich auch begonnen, mich selbst zu bekochen – und es dann auch zu genießen, mich selbst kulinarisch zu verwöhnen – das Essen wieder schön her zu richten – was früher auch immer „meins“ war – es gab auch immer Kerzen am Tisch, wenn ich Gäste empfangen hatte.

Irgendwann ist dann aber irgendwie abgeflaut – und seit einem Jahr wird es wieder wichtig – zuerst war es das – wieder schön Essen gehen können – und jetzt eben überhaupt – mich selbst zu bekochen und zu verwöhnen.

Und dann hatten wir da noch einen besprochen

Flexibilität versus Struktur

auch da empfinde ich mich als eindeutig zuordenbar 😉 Und falls du mich schon etwas kennst, wirst du es wissen – na – rat mal

Mehr dazu nächste Woche 😉

Mehr über Manuela und die PLDs auch auf ihrer Homepage ==> ManuelaMeyer.com

BeitragsBild von Siggy Nowak auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s