Emotionale Mauern nieder reißen

Ich hatte ja im letzten Video über Blockaden gesprochen – und auch darüber, dass du nicht versuchen solltest – eventuelle emotionale Mauern alleine – und schon gar nicht mit der Abrißbirne – ein zu reißen – weil es sein kann, dass dadurch ein Staudamm bricht und du von Emotionen übermannt wirst – oder überfraut 😉

Hier mal das Video – falls du es nicht schon gesehen hast:

Und dann auch noch meine Geschichte meines persönlichen Mauerfalls.

Mir fehlt ja die Erinnerung an die ersten ca. 14 Jahre meines Lebens – und auch danach wars zeitweise etwas turbulent – und irgendwann hab ich mir dann meine emotionale Mauer gebaut – eine ganz dicke.

Vielleicht noch ein kurzer Ausflug zu Human Design ==> ich habe ein offenes EmotionalZentrum – und meine Eltern waren beide emotional definiert – lebten es aber auf eine nachhaltig toxische Art – und das war sicher auch mit ein Grund für meine Mauer.

Ende des vorigen Jahrtausends begann ich dann ja meine NLP Ausbildung – und da begann ich, diese meine Mauer bewusst ein zu reißen – naja, zumindest, erste Dellen rein zu schlagen.

Je mehr ich mich öffnete, desto toxischer wurde dann auch mein 3. Ex – bis es schließlich eskalierte und ich mirs nicht mehr länger antun wollte. Das war die Zeit, wo ich entdeckte, dass ich immer auf alle anderen schaute – dass ihre Bedürfnisse befriedigt wurden – aber mich selbst vernachlässigte.

Ab dann lebte ich nach dem Grundsatz:

Liebe deinen Nächsten – WIE DICH SELBST

Was dann eben bedeutete, dass ich endlich auch begann – mit ca. 50 Jahren – mich selbst zu lieben – und meine Mauern weiter ein zu reißen – Stückchen für Stückchen.

Und obwohl ich dabei vorsichtig vorging, kam es trotzdem fallweise zu Überschwemmungen – wenn dann eben die Emotionen – wieder – hoch kamen – die ich vor Jahrzehnten vergraben hatte – aber mit jedem Mal wurde es leichter.

Und mittlerweile habe ich mich wieder daran gewöhnt – eben auch, weil ich weiß, dass ich emotional offen bin – und daher fallweise auf irgend wessen Welle aufspringe – unbewusst – und wenn es beginnt, mich zu schleudern, dann trete ich einen mentalen Schritt zurück – und lasse dessen oder deren Welle an mir vorüber ziehen.

Aber, nur, weil ich emotional offen bin, heißt das ja nicht, dass ich selbst – und für mich alleine – keine Emotionen habe – aber die sind nicht so überschwappend und unangemessen.

Die echt heftigen – und überraschenden – kamen aber bisher immer von außen.

Bild von Olaf Frisch auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s