Mich faszinieren ja Widersprüche in sich

Ja – es muss auch mal gesagt werden – und ich glaub, das ist auch genau das, warum man mich mal als – GegenbeispielSortiererin – bezeichnet hat – also abgesehen davon, dass die betreffende Person eben mal wieder von sich auf andere geschlossen hatte 😉

Ich erkenne Widersprüche in Menschen meist intuitiv sofort – und dann kann ich nicht aufhören, diese Person zu beobachten, bis ich drauf komme, was genau mich stört.

Letztens hatte ich ja von der Komfortzone geschrieben – und dass auch das nur ein Glaubenssatz ist, dass man entweder das Eine oder das Andere haben kann – also entweder Komfortzone oder erfolg-&-reich. Jetzt sind es ja genau die, die angeblich mindestens fünfstellig monatlich verdienen, die sich ständig zu irgendwas zwingen – und das auch predigen – aber er fällt niemanden auf – naja, ausser mir und einigen wenigen anderen, die ähnlich ticken wie ich.

Mein Problem mit solchen Menschen – ich kann sie dann nicht mehr ernst nehmen, wenn ich weiß, warum sie Wasser predigen und Wein trinken – um bei Metaphern zu bleiben.

Was predige ich?

Dass du dich mit deinem UnBewussten anfreunden sollst – dir deine eigene Veranlagung näher anschauen solltest – und dann deinen Weg finden und gehen – ohne Rücksicht auf zig unterschiedliche Strategien und Methoden und Techniken.

Ja – klar – du solltest wissen, was du tust – bzw. wovon du sprichst – aber auch das kann dir neimand anderer beibringen – entweder gibt es etwas, in dem du Experte oder Expertin bist – oder du wirst es auch durch die Kopie anderer Menschen nie und nimmer werden.

Das ist das, was die Meisten nicht checken – dabei wäre es so einfach – wenn 1.000 Menschen die gleichen Postings machen – die gleichen Strategien fahren – also nicht abwandeln – sondern 1:1 übernehmen – wer sollte die dann noch ernst nehmen können?

Ich seh das jetzt grad mit unserem FunnelClub von Builderall – wir haben über 400 englischsprachige – und zahlreiche deutsche fix und fertige Funnels – und die Leute laden sich die runter und schalten darauf bezahlte Ads – und gehen davon aus, dass sich jetzt hunderte von Menschen bei ihnen einschreiben – und sie nie wieder etwas tun müssten.

Ja – kann kurzfristig gut gehen – bis der erste Boom vorbei ist – und dann?

Dann fallen sie aus allen Wolken, weil das mit dem fünfstelligen passiven Einkommen pro Monat nicht funktioniert – nicht auf Dauer – weil der Großteild derer, die einsteigen, um das nach zu machen – wieder nur solche an Land ziehen, die einsteigen, um das nach zu machen …

Womit wir wieder zu meiner Aussage damals wegen der SpeakerInnen kommen:

Wenn alle nur mehr Speaker werden, wer wird ihnen dann noch zuhören?

Ja – es wurde mir als MangelDenken gedeutet, von jemanden, der auch wieder mal nur von sich auf Andere schließt – und die ich seither auch nicht mehr ernst nehmen kann – aber frag dich wirklich mal – wenn jeder einzelne Mensch auf dieser Welt nur mehr spricht und spricht und spricht – wer sollte echt zuhören – geht ja gar nicht, weil alle mit reden beschöftigt sind.

Ok – ich hör dir zu – nicht, wenn du Speaker bist und irgendwelche Phrasen – meist noch mit Tschaka und TamTam – raus posaunst – aber dann, wenn du wirklich etwas ver.ändern möchtest in deinem Leben – und grad an einem Punkt stehst, wo du grad mal nicht weiter weißt, welchen nächsten Schritt du setzen könntest und solltest – egal, ob beruflich oder privat.

Bild von Chetraruc auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s