Zwischen den Zeilen lesen

Jetzt gibt es ja – speziell im esoterischen Bereich – oder auch bei denen, die sich für spiritueller und/oder erleuchteter halten als der Rest der Menschheit – oft den Spruch – „ich kann ja zwischen den Zeilen lesen“.

Da sitz ich dann immer da und denke mir – „Spannend, eigentlich checkst du grad nicht mal ansatzweise, dass du nur dein WeltBild auf andere Menschen projezierst.“ Ich kanns auch beweisen 😉

Fangen wir mal mit einem der fast schon überall bekannten Kommunikationsmodelle an:

4-Ohren Modell von Schultz von Thun

Dabei geht es darum, dass man immer aus einem von 4 Bereichen heraus kommuniziert – und auch aus einem der 4 Bereiche das aufnimmt, was das Gegenüber sagt oder schreibt – oder was auch immer – dazu gab es schon mal nen BlogBeitrag von mir

Wie hörst du?

Die 4 Bereiche sind:

  • SachModus
  • SelbstkundgabeModus
  • BeziehungsModus
  • AppellModus

Das bedeutet jetzt – wenn ich jetzt sachlich kommuniziere – und du aber aus einem anderen Modus heraus zuhörst – und dann eben – zwischen den Zeilen liest – ist es dann noch die Sache – oder die sachliche Aussage, die ich gemacht habe?

Nein – ist sie nicht, dann ist es zum Beispiel dein Beziehungskonstrukt, welches in deinem WeltBild präsent ist – und nicht mal ansatzweise was mit der SachInformation zu tun haben muss – von daher – einfach nur Bullshit, zu glauben, dass jemand irgendwas – zwischen den Zeilen lesen kann.

Es sind IMMER nur die EIGENEN Projektionen – ja, auch ich kann nur durch meine Filter auf die Welt – und auf andere Menschen – schauen – blöderweise habe ich gemäß der Human Design Matrix

  • ein offenes EmotionalZentrum, d.h. ich für mich bin eigentlich cool und nüchtern – rein emotional betrachtet – wohingegen jemand, der ein definiertes EmotionalZentrum hat, ihre/seine emotionale Welle hat, von der auch auch nicht weg kommt, weil es ihre/seine Veranlagung ist – und sie ist auch geprägt durch den/die entsprechende/n Kanäle, welche das EgoZentrum definieren.
  • ein definiertes EgoZentrum, d.h. ich bin jetzt nicht für irgendwelche Appelle anfällig, weil ich sehr genau weiß, wer und was ich bin – und wem ich Respekt zollen mag – und wer mir etwas sagen darf – geschweige denn, irgendwelche Befehle geben möchte – naja, wollen kann sie/er ja mal 🙂
  • ja, ich gebe es zu, ich habe auch einen direkten Kanal vom G-Zentrum zum KehlZentrum, d.h. ich kommuniziere aus meinem Selbst – von daher könnten meine Argumente als Selbstkundgabe betrachtet werden – ist es auch immer – aber nur, weil ich eben selbst ganz genau weiß, was ich will – und was nicht 😉

Ok – die meiste Zeit kommuniziere ich auf der SachEbene – zumindest in meinen Blogs – allerdings eben aus meinen Erfahrungen heraus – weil das für mich authentischer und kongruenter ist, als dass ich irgendwelche Geschichteln erfinden würde, um jemanden von irgendwas zu überzeugen, was sie/er gar nicht wollen täte, würde ichs ihr/ihm nicht einreden.

Ja – stimmt – ich bin keine Vertrieblerin und keine Verkäuferin, weil mir dieses psychologische und manipulative Gesocks einfach nur auf die Nerven geht – und die Blödheit jener Menschen, die immer und immer wieder auf die selben Techniken und Methoden herein fallen, die sie eigentlich schon kennen müssten.

Ja – mir tut es fast körperlich weh, wenn ich mit erlebe, wer Aller auf wessen Zug aufspringt, wo ich nach einer Minute schon sagen kann, von welchem der Gurus die/der das abgekupfert hat – und zwar nicht 1:1 – sondern nur eine billige Kopie mit angelernten und nie selbst hinterfragtem Teilwissen ist.

Nein – ich muss niemanden retten – die Zeiten sind schon lang vorbei – aber ich will mir selbst auch nicht vorwerfen, andere Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass sie auf die selben alten Tricks – sorry, verkaufspychologischen Erkenntnisse – herein fallen.

Nehmen wir die aktuelle Situation – also – in Zeiten wie diesen.

Es gibt Menschen, die sich aktuell als „erwacht“ fühlen, weil sie jetzt drauf gekommen sind, dass die Medien oftmals – naja, immer – die jeweiligen Wahrheiten „schönen“ – und zu irgend jemandens Gunsten verändern. Sorry @Leute – aber das ist nicht neu – das war schon vor 30 Jahren genau so – und hat sich nicht wirklich ver.ändert.

Wenn mir also heutzutage wer erklären möchte, dass sie/er erwacht sei, dann kann ich nur sagen – „wird eh schon Zeit“ – und das ist jetzt eine rein sachliche Feststellung meinerseits – Selbstkundgabe wäre, wenn ich sagen würde „Das hab ich schon vor Jahrzehnten in BlogBeiträgen geschrieben.“

In diesem Sinne – für die meisten menschen wärs besser, einmal nur das zu lesen, was irgendwo geschreiben steht – und sich zu bemühen, das Geschriebene auch sinnerfassend zu verstehen. Ja, ich weiß, bin mal wieder voll pöhse 😉

BeitragsBild von Free-Photos auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s