männlich oder weiblich?

Ich hatte bereits in meinen letzten beiden Beiträgen darüber geschrieben, wie Alisha in ihrer Facebook-Gruppe von über 700 InteressentInnen aufgemischt hat – und dabei war das nur der Anfang – es ging die ganzen 6 Tage so weiter – und am Montag der Folgewoche – also gestern – gab es noch nen Nachschlag – indem sie noch alle offenen Fragen beantwortet hat.

Ja – es war ein Erlebnis der besonderen Art – hier vorweg meine bisherigen Beiträge in all meinen Blogs – und es kommen noch mehr 😉

Hier im Blog:

im privaten Blog:

In einer Facebook Gruppe kam heute die Frage auf, warum als Testemonials auf der Seite zum WorkShop nur Frauen angeführt sind auf der Seite – und warum – in dieser Gruppe, wo die Frage aufkam – auch nur Frauen etwas dazu sag(t)en – und ich hba dazu einfach folgenden Beitrag verfasst, der auch hier ganz gut hin passt- weil er auch einen guten Überblick gibt:

Also im WorkShop waren in Summe an die 700 TeilnehmerInnen – und der Großteil waren Frauen – aber es gab auch einige mutige Männer, die sich nicht nur nicht scheuten, sogar vor die Kamera zu treten – sondern sich auch aktiv am Geschehen zu beteiligen.

Allerdings wäre es grad für Männer ein Thema – weil es – auch – um den Ausgleich der weiblichen und männlichen Energien – im Leben und im Marketing – geht.

Möglicherweise ist aber auch genau das der Grund, warum sich nicht gar so viele angesprochen fühlten, weil die sowieso ihre Konzepte und Strategien fahren – und sich lieber in die Hände eines „gstandenen Mannes“ begeben, statt in die Arme einer grenzgenialen jungen Frau.

Meine Erklärung für die hohe Präsenz der Frauen ist – dass ein großes Thema die unterschiedlichen geschlechterspezifischen Energien und Denkweisen sind – der Ausgleich von Yin und Yang.

Weibliche Energie ist eher das Tun an sich – das jeweilige Kerngeschäft – das kreative und künstlerische – oder auch eben die Kernkompetenz des/der UnternehmerIn.

Männliche Energie ist das, was uns hier verbindet – die Technik – die Stuktur – die Konzeption – die Planung – die technische Umsetzung.

Da jetzt aber viele Frauen eher weibliche Denkweisen und Energien in sich haben, springen die eher auf Alisha an, die beides – aber vor allem auch den männlichen Part im Denken – verkörpert.

Ich geh jetzt mal von  mir aus – ich habe eher männliche Sichtweisen auf das Geschehen – für mich war vieles eher eine Bestätigung dessen, was sowieso da ist – vielen Frauen wurde aber durch diesen WorkShop auch die „Angst“ vor der Technik genommen.

Vielleicht sind ja im nächsten WorkShop zum Großteil nur Männer – wenn, dann mach ich auch nochmal mit, weil der Unterschied schon was wär, was mich interessieren würde.

Ich fand das jetzt ganz spannend, weil wir eben auch gestern über das Thema – männliche und/oder weibliche Sichtweisen – gesprochen hatten – und ich glaub, ich werde da demnächst noch ausführlicher drauf eingehen.

Falls du an der Neuauflage des Workshops interessiert bist ==> hier klicken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s